DAS HOCHWERTIGE
ESG SECURIT®

Das Einscheiben-Sicherheitsglas SECURIT® entsteht in unseren Öfen durch „thermisches Vorspannen“. Dazu wird eine Flachglas- oder Gussglasscheibe auf etwa 620 °C erhitzt und anschließend mit kalter Luft heruntergekühlt, wobei die Oberfläche schneller abkühlt als der Glaskern. Dadurch entstehen im Glasquerschnitt kontrolliert Druck- und Zugspannungen, die im Endprodukt dauerhaft erhalten bleiben. Dieses Verfahren verleiht dem Einscheiben-Sicherheitsglas (ESG) seine Biegezugfestigkeit und Temperaturwechsel-Beständigkeit – und sorgt dafür, dass es im Fall eines Bruchs zu kleinen stumpfkantigen Krümeln zerfällt, was die Verletzungsgefahr reduziert.

Wenn Sie an die Sicherheit Ihrer Glaslösung noch höhere Anforderungen stellen, empfehlen wir unser SECURIT®-HF. Hier minimiert ein zusätzlicher Heißlagerungstest („Heat-Soak-Test“) gemäß DIN EN 14179 das Spontanbruch-Risiko durch Nickelsulfid-Einschlüsse.

ANWENDUNGEN

ESG: GLAS FÜR BESONDERE BELASTUNGEN

ESG ist überall dort sinnvoll, wo Sicherheit gefragt ist – im Grunde also fast überall. Deshalb verarbeiten wir es als Einfachglas, Verbundsicherheitsglas (VSG) und Mehrscheiben-Isolierglas für Anwendungen im Innen- und Außenbereich. Innen eignet es sich perfekt für Duschen, Türen, Trennwände, Küchenrückwände und Glasmöbel. Außen punktet es in der Fassade. Dank seiner ballwurfsicheren Eigenschaften ist es für alle Anwendungen mit hohen Belastungen wie in Sporthallten ideal. Und bei besonders sicherheitsrelevanten Aufgaben wie bei Fassadenplatten, starker Erwärmung ausgesetzten Küchenwänden und im konstruktiven Glasbau sollten Sie auf SECURIT®-HF mit Heat-Soak-Test setzen.

ESG

IHRE VORTEILE

SICHERHEIT

Im Falle eines Bruchs zerfällt ESG SECURIT® in kleine, stumpfkantige Stücke und senkt damit das Verletzungsrisiko.

BIEGEZUGFESTIGKEIT

Im Vergleich zu nicht thermisch vorgespanntem Floatglas bietet unser ESG SECURIT® eine rund dreimal höhere Biege- und Zugfestigkeit (Floatglas 45 N/mm2, ESG 120 N/mm2).

STABILITÄT BEI TEMPERATUR-SCHWANKUNGEN

Dank seiner exzellenten Temperaturwechsel-Beständigkeit eignet sich ESG SECURIT® für anspruchsvollere Anwendungen.n.

HOHE QUALITÄT

Dank moderner Produktionsanlagen produzieren wir ESG mit einer besonders hohen Planität – selbst bei schmalen Scheiben. Hinzu kommt eine sehr hohe Maßhaltigkeit und Winkelgenauigkeit mit minimalen Toleranzen.

FLEXIBILITÄT & GESTALTUNG

Machen Sie mit Ihrem Einscheiben-Sicherheitsglas doch, was Sie wollen! Wir unterstützen Sie gern mit einem breiten Angebot an Verarbeitungs- und Veredelungsmöglichkeiten – von Ausschnitten, Bohrungen und Kantenbearbeitung über Lackierung und Emaillierung bis hin zu Sandstrahlung und Druck.

TECHNISCHE DETAILS

Basisglas: Als Grundlage für die Herstellung von ESG SECURIT® nutzen wir standardmäßig das transparente klare Glas PLANICLEAR. Kommt ein anderes Basisglas zum Einsatz, nennen wir seinen Namen immer zusätzlich zum Produktnamen SECURIT®.

Stoßfestigkeit: Hinsichtlich seiner Eignung für bestimmte Anwendungen ist SECURIT® nach EN 12600 (Pendelschlagversuch) und DIN 18032-3 (Ballwurfsicherheit) getestet.

Biegefestigkeit: SECURIT® entspricht den Mindestwerten mechanischer Festigkeit thermisch vorgespannter Kalknatron-Einscheiben-Sicherheitsgläser nach DIN EN 12150-1:2015-12.

Glasart
Mindestwert der charakteristischen Biegefestigkeit N/mm2
Floatglas (klar, eingefärbt, beschichtet) 120
Emailliertes Floatglas
(emaillierte Oberfläche unter Spannung)
75

Temperaturwechselbeständigkeit: Thermisch vorgespanntes Kalknatron-Einscheiben-Sicherheitsglas hält sowohl plötzliche Temperaturänderungen als auch hohe Temperaturdifferenzen bis 200 K aus.

Verarbeitung: Es ist nicht zulässig, SECURIT® nachträglich durch Schleifen, Bohren, Schneiden, Sandstrahlen oder ähnliche mechanische Belastungen zu bearbeiten.

Spontanbruchrisiko: Winzige Nickelsulfid-Einschlüsse können in seltenen Fällen zum Spontanbruch von ESG führen. Deshalb empfehlen wir für bestimmte Anwendungsfälle ESG SECURIT®-HF, das mit einem Heat-Soak-Test das Spontanbruchrisiko minimiert.

Regelungen: SECURIT® entspricht den Vorgaben der Norm DIN EN 12150 (Glas im Bauwesen – Thermisch vorgespanntes Kalknatron-Einscheibensicherheitsglas). SECURIT®-HF entspricht den Anforderungen der DIN EN 14179-1 (Glas im Bauwesen – Heißgelagertes thermisch vorgespanntes Kalknatron-Einscheibensicherheitsglas).

EINSATZBEISPIELE